Auf den Spuren von Scum - Road-Trip(s) durch Kroatien

Wie ich zu Scum gekommen bin, habe ich in meinem Side-Project schon beschrieben. In Kurzform bin ich 2018 bei der Urlaubsplanung über einen lokalen Artikel zu gamepires gestolpert. So kam es, dass ich 2020 meinen ersten und 2021 den zweiten Road-Trip nach Kroatien machte und dabei auch auf Dinge schielte, die mich sonst wohl eher nicht interessiert hätten.


So wie dies z.B. ...


Ganz bewusst und völlig unabhängig von Scum war dabei schon der Weg das Ziel und ich habe mich wie immer einfach abseits der Autobahn treiben lassen. Die Route war nur äußerst grob geplant und für die bis heute auf beiden Fahrten insgesamt zurückgelegten etwa 7000 km war ich gute10 Tage unterwegs. Nicht ein einziges Mal hatten wir irgendwelche Probleme. Wir kamen immer sehr gut irgendwo über Nacht unter, haben gut gegessen und nette Leute kennengelernt. Es lief auf beiden Touren alles fast schon unheimlich glatt und fügte sich wie von allein zusammen. Den Großteil der Zeit haben wir in Kroatien verbracht. Aber auch in Slowenien, Österreich und Tschechien hatten wir schöne Begegnungen und Eindrücke. Natürlich sind wir nicht sinnlos auf dem Balkan rumgeirrt und haben nach Orten aus einem PC-Spiel gesucht - „bekannte“ Orte waren eher Zufall. Am Ende des Weges hatten wir auf einer kleineren Adria-Insel eine Ferienwohnung, die wir auch ausgiebig genossen haben.


Ziemlich genau hier war das Ziel der Reise.


Aber wir sind hier im Fan-Forum, also zurück zu Scum, gamepires und der Verbindung zu ihrem Land. Relativ schnell war klar, dass Scum und Gamepires untrennbar mit Kroatien verbunden sind. Das beginnt bei der Wahl der Ortsnamen und setzt sich im Level-Design, bei den Gebäuden und den Items fort. Die Entwickler zeigen stolz die Schönheit und Vielfalt ihres Landes und supporten darüber hinaus lokale Produkte, die sie für unterstützenswert halten oder zu denen sie persönliche Bezüge haben.


Einer der neueren Zugänge in Sachen Support: Mlinci Quelle: feinkost-aus-kroatien.de


Die Map von Scum, aktuell die größte auf der Unreal-Engine basierende OpenWorld-Karte, ist sehr von den über 1000 Inseln vor der kroatischen Küste inspiriert. Dass ihr Land die Vorlage bildet, kann man auch in diesem Tweet gut sehen. Insbesondere die Insel Brac hatte einen großen Einfluss auf das Map-Design der Küsten-Sektoren, wie man hier nachlesen kann. Aber auch Zagreb und die Umgebung spielen eine große Rolle als Vorlage für die MAP. Klima- und Landschaftszonen sowie Flora und Fauna bilden dabei die gesamte Breite Kroatiens ab. Se(eee)hr grob gesagt findet sich in der 4er-Reihe und den Z-Sektoren die adriatische Küstenregion wieder, die pannonische Tiefebene wird in B3-A0 nachgebildet und D3-C0 erinnert an die dinarische Gebirgsregion. Auch kontinentales und mediterranes Klima ist implementiert und entfaltet Wechselwirkungen zu eurem Char.


So, wie das Klima und die Landschaft, sind auch die Gebäude von den unterschiedlichen Baustilen des Landes inspiriert. Bei einer Fahrt entlang der Državna cesta D2 von Osijek nach Zagreb und weiter entlang der D1 nach Split, wird man so ziemlich jede Landschaft und jeden Baustil zu Gesicht bekommen, dem man auch im Spiel begegnen kann. Sicher gibt es auch entlang der Küste auf der D8 von Split nach Dubrovnik einiges zu entdecken - das haben wir auf unseren Fahrten aber bisher ausgelassen.


verlassener Bauernhof im Inland Typisches Wohnhaus auf den Adria-Inseln

Hochhäuser in Zagreb. Schon mal irgendwo gesehen? Typischer Bauernhof im Inland


Mischwälder mit uralten Buchen- und Eichenbeständen im Norden Schroffe Küsten mit vielen Höhlen an der Küste


Traumhafte Sonnenuntergänge... ...und verschlafene Fischerdörfer


Zwischendurch immer wieder mal Ruinen aus den unterschiedlichsten Epochen ...wobei der Übergang oft fließend ist. Hier wird noch gewohnt.


Die Geschichte hinter den in Scum verwendeten Ortsnamen ist relativ simpel. Das damalige Entwicklerteam - noch klein und mit einem Büro in einem einfachen Wohnhaus - saß zusammen über einer Karte des Landes und hat sich bei dem ein oder anderen Bier die witzigsten Namen überwiegend per Zufall ausgewählt. Bei manchen POI spielten natürlich auch persönliche Erlebnisse oder Bezüge eine Rolle. Das Level-Design weicht also bei den früheren POI teilweise relativ stark von den echten Orten ab. Einige der originalen Orte hat bis heute noch keiner der Entwickler selbst gesehen. Später hinzugefügte POI (Samobor ist ein gutes Beispiel) sind dann teilweise sowohl namentlich als auch vom LevelDesign am Original angelehnt.


Schauen wir uns die Original - Orte mal an:

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von POI. Wir haben mal versucht, die Herkunft der Ideen zusammenzutragen:


Das sind natürlich längst nicht alle POI. Habt ihr eigene Aufnahmen von Orten oder POI? Könnt ihr etwas ergänzen oder korrigieren? Dann ab damit in die Kommentare zum Artikel.

Sowohl die Orte als auch die POI werden mit der Zeit noch Zuwachs bekommen. Wir werden also versuchen, diesen Artikel regelmäßig zu erweitern.

Abschließend bleibt zu sagen - wenn ihr die Chance für eine Reise haben, zögert nicht. Im Grunde ist egal, wo ihr hin fahrt. Nehmt euch Zeit und saugt die Eindrücke des Landes auf, das ihr besucht. Sollte euch der Weg nach Kroatien führen, werden ihr mit umwerfenden Landschaften, sehr unterschiedlicher Flora und Fauna und nicht zuletzt hervorragendem Essen belohnt.

Habt ihr nicht die Chance nach Kroatien zu fahren, bietet euch Scum ganz ohne Spritkosten einen kleinen Vorgeschmack auf das, was euch begegnen würde.




Bildquelle Titel: Ivo Pervan / Croatia Feeds

Antworten 1

  • Mega Super Vergleich, es ist so geil in Kroatien. Klasse das sich die Entwickler so sehr an die Heimat orientieren und nicht fiktive Elemente einfügen. Klasse Bericht, danke dafür

  • Diskutiere mit!