SCUM Guide: Grundlagen des Inventar-Systems

Das Inventar-System von SCUM ist schon außergewöhnlich und bietet zahlreiche Funktionen sowie Informationen. Aus diesem Grund möchten wir euch im nachfolgenden Guide einmal die wichtigsten Schritte zum Inventar erklären und zeigen, worauf es im Inventar ankommt. Außerdem wollen wir euch einen Überblick darüber geben, was ihr genau dort sehen könnt und welche Optionen es bereits im frühen Status mitliefert.


Da sich das Inventar-System von SCUM aber noch im Entwicklungsstatus befindet und immer wieder Änderungen dran vorgenommen werden, zeigen wir euch nur Grundlagen dazu. Gerne könnt ihr, wenn etwas unklar ist, eure Fragen im Forum hinterlassen.

Aufbau des Inventars

Der Aufbau des Inventars in SCUM ist simple erklärt:

  • Im gelb markierten Bereich findet ihr die Kleidungsstücke wieder, in denen ihr Gegenstände platzieren könnt. Das können Rucksäcke, T-Shirts, Shorts oder auch Holster sein. Dort seht auch ihr den aktuelles Überhitzungsstand, den Feuchtigkeitsgrad sowie das Gewicht des Gegenstandes (rechts vom Icon). Ebenfalls könnt ihr dort die Slot-Plätze ein - oder ausklappen lassen.
  • Der blaue Bereich zeigt die Umgebung an. Alles, was sie um euren Charakter befindet (in diesem Fall ein SUV) wird angezeigt. Ihr könnt dort nach Gegenständen filtern (dafür gibt es unter "Vicinity" die Icons) oder eben auch hier auf die Slots zugreifen.
  • Der rote Bereich kennzeichnet Holster wo 2 Waffen abgelegt werden können, den Schnellzugriff sowie den Gegenstand, den ihr momentan in der Hand habt. Innerhalb der Holster können die Waffen durch Zubehör aufgewertet werden. Eine Liste der möglichen Zubehörteile findet ihr hier in diesem Guide: SCUM: Kompatibilitätsliste für Waffen-Zubehör


Kleidung im Inventar

Die Kleidung in der Oberfläche des Inventars hat einen zusätzlichen Bereich. Dort könnt ihr verschiedene Werte ablesen. Unter anderem das aktuelle Gewicht und den Zustand des Kleidungsstücks. Allerdings gibt es dort auch zwei Tropfen, die folgendes bedeuten:

  • Der rote Tropfen ist die Anzeige für Überhitzung. Je höher die Erwärmung durch die getragene Kleidung, desto wahrscheinlicher (kommt auf die Umgebung an, wo man unterwegs gerade ist) ist es, einen Hitzschlag zu bekommen. In kalten Regionen ist die Gefahr natürlich deutlich geringer.
  • Grauer Tropfen: Dieser signalisiert die Feuchtigkeit der Kleidung. Ist sie nass, ist das Kleidungsstück schwerer und der Charakter verbraucht mehr Ausdauer. Der Tropfen wird dann blau.


Gegenstände drehen

Um Ordnung in eurem Inventar bzw. in den Rucksäcken, Taschen, Hosen, Schränken oder sonstiges Ablageflächen zu schaffen, gibt es in SCUM eine Funktion, womit Items gedreht werden können. Direkt im Inventar innerhalb der Slot-Plätze. Halte dazu auf der Tastatur die Taste "STRG" gedrückt und drehe mit dem Mausrad beliebig das Item in die eine oder andere Richtung (horizontal oder vertikal).


Schlussworte

Wir hoffen, euch mit diesem Guide ein wenig das Leben auf der Insel vereinfachen zu können. Der eine oder andere wird das Inventar vermutlich schon erkundigt haben. Doch gibt es immer Spieler, die eben neu dazu stoßen. Sollten die SCUM Entwickler irgendwann das OK für ein komplettes Inventar (ohne größere Veränderungen) geben, werden wir uns da nochmals an eine ausführliche Anleitung setzen. Wenn etwas vergessen wurde, einfach Bescheid geben. :)

Antworten 16

  • Moin! Wenn man ein Gegenstand in ein Rucksack oder ähnliches reinziehen will ohne die Strg. Taste zu drücken: Einfach auf das Wort, wie z.B. "Wanderrucksack" per drag and drop ziehen. Wenn Platz in dem entsprechenden Inventar ist, wird z.B. ein Brett oder Langwaffe automatisch gedreht und platziert. Das spart Zeit ;D

  • Es wäre schön wenn die Devs es hinbekommen das gedrehte Gegenstände auch wieder gedreht im Inventar landen wenn man sie aus der Hand wechselt.

    Gefällt mir 2
  • Es wäre schön wenn die Devs es hinbekommen das gedrehte Gegenstände auch wieder gedreht im Inventar landen wenn man sie aus der Hand wechselt.

    Das ist wie mit den Stöcken beim Bäume fällen. Sie werkeln schon ewig daran. Manches hat schon halbwegs geklappt - Pistolen und Messer im Stiefel z.B, die da auch immer wieder landen, wenn es nicht belegt ist. Aber das gelbe vom Ei ist es noch nicht.

  • Der Problemfall ist ja, z.B. ich habe Katana und Armbrust auf dem Rücken. die UMP samt Magazine im militärischen Köcher im Schnellzugriff, oder M16 gedreht im Rucksack und Schnellzugriff.

    Nehme ich die UMP per Schnellzugriff in die Hand, kann ich sie über den Schnellzugriff auch wieder wegpacken. Mit dem M16 im Rucksack klappt das nicht.

    Habe ich die UMP in der Hand und wechsel mit Schnellzugriff 1 aufs Katana, wandern die UMP auf den Rücken und nicht in den Köcher. Nehme ich jetzt was anders in die Hand oder steige ins Auto, schweißt er das Katana weg.

    Komischer weise ist es ja so das z.B beim Magazinwechsel in der Waffe erst das Magazin raus genommen und weg gepackt wird, oder auf dem Boden geschmissen wenn kein Platz frei ist, und dann erst das neue genommen und ich die Waffe gepackt.

    Bei den Sachen auf dem Rücken wird der Platz jedoch gewechselt. Man hat kurzzeitig quasi 3 Sachen auf dem Rücken. Im Hinblick auf die UMP wäre es praktischer es wäre wie beim restlichen Inventar.

    Wir lasen jetzt mal beim Magazinwechsel alle taktischen Aspekte außer acht.

  • Im Prinzip ja. Wobei diese Art des Itemhandlings auch den Hintergrund hat, dass man eben genau überlegen muss, was man wie packt. Sprich, man muss sich selbst kümmern, ob und wie es in den Rucksack passt. Ich weiß nicht, ob irgendwann noch eine „Pack-Animation“ kommt - aber das ist ein Stück weit der Versuch von Realismus. Man muss halt stapeln und rücken, wenn der Rucksack voll ist. Das wird ja auch direkt in der Intro-Mission gesagt von Deena. Real muss ich auch manchmal den halben Rucksack wieder auspacken und neu sortieren, wenn es eng wird.

    Das Automatisch gestackt und gedreht wird ist natürlich bequemer und auf Dauer würde es wahrscheinlich nerven, wenn beim Looten für jedes einzupackende Item die Unterbrechung durch eine Animation kommt.

  • Stacken muss zumindest bedingt gehen kann ja auch nicht sein das so ein Kurierbeutel bei 20 Federn voll ist um ein Beispiel zu nennen.


    Aber da kommt sicherlich noch was

  • Ich habe in dem großen Wanderrucksack nichts außer dem M16, und trotzdem bekommt es das Spiel nicht hin das wieder rein zu packen wenn ich nur raus genommen und nichts weiter getan haben. Zumal man es beim Einsteigen ins Auto auch in der Hand behalten könnte, wenn man nicht auf dem Fahrersitz einsteigt.

    Ich will ja nicht das automatisch der ganze Rucksack aufgeräumt wird, sondern nur das es da wieder landet wo man es raus genommen hat wenn der Platz noch frei ist.

    Das gleiche gilt für die UMP aus dem Köcher. Wenn ich dann auf die Armbrust vom Rücken wechsel, dann erst UMP wieder in freien Köcher und da erst Armbrust in die Hand. Nicht Armbrust mit UMP tauschen.

    Wenn ich die UMP aus der Hand gegen die M16 im Rucksack wechsel, landet die UMP am "richtigen" Platz. Nur bei den Sachen auf dem Rücken nicht.

    Und gerade in "stressigen" Situationen wirft ungewollt unbemerkt Sachen weg und hinterher heißt es dann wieder " Bug, ist wieder was aus dem Rucksack despawnt " und die Leute suchen einen "Fehler" an der falschen Stelle.

    Gefällt mir 1
  • Stacken muss zumindest bedingt gehen kann ja auch nicht sein das so ein Kurierbeutel bei 20 Federn voll ist um ein Beispiel zu nennen.


    Aber da kommt sicherlich noch was

    Ja-das schon. Das automatisierte meinte ich. Um beim Beispiel Federn zu bleiben - man könnte ja analog zu den Zweigen die Option „Federbündel a 20 Stk. herstellen“ im Baumenü haben. Von mir aus 2 Felder hoch, eins breit, um das Verhältnis zu den Haarklammern zu haben.

  • Federn kann man doch auf 10 Stück stacken in einem Feld. Nur halt per Hand.

  • Moin

    das mit dem Rucksack kann ich voll verstehen.

    Ist mir schon etliche Male passiert, dass ich auf diesem Weg etwas verloren habe.

    Aber .,......

    Wir reden hier oft über realitätsnah.

    Wenn ich den Rucksack auf dem Rücken trage und da eine Waffe oder was auch immer rein gepackt habe, muss ich im Grunde den Rucksack erst einmal absetzten um an den Inhalt zu kommen.

    Würde man das auf die Spitze treiben dürfte ein Zugriff auf den Rucksack, ohne ihn abzusetzen, gar nicht möglich sein.

    Das man Sachen aus dem Rucksack überhaupt in Schnellzugriff Menü nehmen kann, ist ja schon realitätsfern.

    OK es gibt ja evtl Seitentaschen. Aber nicht für eine AK.

    Gürtel-Pistole ... ok.

    Messer-Stiefel ... ok

    Wenn ich jetzt mal wieder zum Ketzer werden würde, würde ich behaupten, das ist mal wieder der PVP Fraktion geschuldet.

    "Wie soll ich denn sonst meine 20 Magazine nachladen?"

    Das man dafür natürlich die Weste benutzen müsste würde natürlich auf Unverständnis stoßen, weil da kein 20 Magazine, die ich unbedingt brauche, rein passen.

  • Diskutiere mit! 6 weitere Antworten