SCUM Gameserver günstig bei Nitrado mieten

SCUM: Base Building, Optimierungen, Unreal Engine 4.25 & mehr

SCUM Artwork von Depschy

Die Entwicklung von SCUM, so scheint es momentan, steht vor größeren Veränderungen. Gerade im Bezug auf neue Inhalte und den langersehnten Optimierungen, die für eine deutlich bessere Performance sorgen sollen. Im letzten Interview mit Tomislav und RayKit haben wir schon einen Überblick darüber erhalten, wie es in den nächsten 6 Monaten ungefähr weitergehen soll. Tomislav, Mitgründer von Gamepires und Creative Director bei SCUM kann es sich nicht nehmen und versorgt uns mittlerweile fast täglich mit neuen Leaks.


Hauptpriorität haben dabei wohl die Spiel-Optimierungen, die spätestens mit der Einführung der Unreal Engine 4.25 einen großen Schub bekommen sollen. Wann genau uns diese etwas neuere Unreal Engine Version zur Verfügung steht, ist noch unklar. Fakt ist: Sie sind dran und geben ihr Bestes, um das Survival-Spiel weiter zu verbessern. Neben der UE-Version soll es aber auch Neuerungen im Base Building geben, wie einige Bilder zeigen. Schauen wir uns mal die letzten Leaks dazu an - um euch auch einfach ein wenig Diskussionsstoff zu hinterlassen.

Verbessertes Base Building

Wie man unten sehen kann, sie sind dabei, Wände aus Metall für das Base Building zu entwickeln. Natürlich noch alles nicht final und sicher benötigt es hier und da noch die eine oder andere Anpassung, aber es wird. Eine bestimmt schon langersehnte Verbesserung für das Base Building. Ob auch Wände aus Stein möglich sein werden, ist noch offen.


Update auf Unreal Engine 4.25

In der Einleitung und im SCUM Newsticker schon erwähnt, arbeiten die Entwickler fleißig an der Aktualisierung der verwendeten Unreal Engine Version. Aktuell wird noch 4.24 genutzt, was sich wohl bald ändern soll. Laut Tomislav sind sie an der Unreal Engine 4.25 dran, die auch ein neues System für Wolken und Himmel anbieten und damit für bessere Performance sorgt.



Links das alte Wolken-System, rechts das Neue. Wie man sehen kann, ein deutlicher Performance-Schub. Keine Angst: Die Wolken kommen zurück, sie werden in etwa wie in diesem Video aussehen:



Auch die Dunkelheit innerhalb von Locations soll sich mit der UE-Version 4.25 ändern. Bisher konnten sie da noch keine vollständige Dunkelheit reinbringen, aber mit der nächsten Iteration wird sich die Atmosphäre auf dem gesamten Level stark verändern, wie Tomislav verlauten ließ. Bereitet euch also darauf vor, in den verlassenen TEC1-Einrichtungen scheiß Angst zu bekommen, wenn ihr diese dann betretet.


Sonstiges

Der heutige Leak von Tomislav zeigt Trommel-Magazine. Inwiefern sie Verwendung im Spiel finden, ist unklar. Auch für welche Waffen sie bald verfügbar sein werden, ist noch offen. Es wird wohl was in Richtung Maschinengewehre noch passieren, soviel ist sicher!



Egal was auch in den kommenden Wochen und Monaten in SCUM passiert, es wird sich wohl einiges ändern. Ob zum Guten oder zum Schlechten, wird sich zeigen. Wir sind da aber ganz guter Dinge und verfolgen für euch die Entwicklung weiter. Also erwartet von uns weiterhin die Veröffentlichung der Tomislav-Leaks und habt ein Auge auf den Newsticker. :evil:

Antworten 3

  • Das die FPs besser is ohne wolken is wohl allen klar :-DDD
    und wenn es wirklich so dunkel werden soll, dann sollen sie aber bitte das NVG wieder so machen wie es vor dem letzten Patch war, Das neue is ja die reinste Katastrophe.Viel zu hell und und der "lichtkegel" zieht auch nach wenn man sich umguckt...

  • Das die FPs besser is ohne wolken is wohl allen klar :-DDD

    Ja gut, die Performance-Unterschiede werden sich wohl erst zeigen, wenn sie die "neuen" Wolken drin haben. Sie probieren und testen im Moment viel - mal sehen.

  • und wenn es wirklich so dunkel werden soll, dann sollen sie aber bitte das NVG wieder so machen wie es vor dem letzten Patch war, Das neue is ja die reinste Katastrophe.Viel zu hell und und der "lichtkegel" zieht auch nach wenn man sich umguckt...



    Das ist schon teilweise wirklich sehr hell. Und ich bezweifel das wir Gamer es wirklich realistisch haben wollen, für die meisten wären diese extremen Kontraste zwischen Hell und Dunkel mehr störend als sonstwas.

  • Diskutiere mit!