SCUM Gameserver günstig bei Nitrado mieten

SCUM: Kritische Stimmen zur Entwicklung - Reaktion der Entwickler

Der letzte Patch für SCUM ist jetzt fast 3 Wochen her. Zwischen ihm und heute wurden zwei Hotfixes veröffentlicht, wie man den letzten SCUM Builds entnehmen kann. Allerdings stellen sich einige Spieler die Frage, warum sie keine schnellen Updates rausbringen, andere Survival-Games schaffen es ja auch. Diese Argumentation ist natürlich gewagt. Schaut man sich DayZ zum Beispiel im Vergleich mal an, schaffen es auch dort die Entwickler nicht, regelmäßig schnelle Updates nachzuliefern. Sie verfolgen das gleiche Prinzip wie die SCUM Entwickler. Jeden Monat, das hängt aber auch von vielen Faktoren ab, ein größeren Patch rauszubringen.


Bunny, einer der im Gamepires-Team für die Steam Foren zuständig ist hat das etwas detaillierter beantwortet:

Es ist wirklich anstrengend für das Wohlbefinden von Entwicklern, dies jedes Mal erklären zu müssen, aber machen wir weiter ....

Die Entwicklung von Spielen ist nicht linear, und einige Features brauchen viel länger als andere. Das Problem hier ist, dass diese beiden Features gleichzeitig herausgebracht werden müssen, da sie sich gegenseitig ergänzen oder zusammenarbeiten... das bedeutet, dass das Feature, das bereits fertig war, auf das andere warten muss, und somit verschoben wird, bis beide fertig sind. Momentan arbeiten wir am GRÖSSTEN Patch, den es je für SCUM gab und wie bereits jemand erwähnte - wir erweitern die Karte um 55 %, was an sich schon eine gigantische Aufgabe ist (wir sind Pioniere bei Open-World-Survival-Spielen dieser Größe auf der Unreal Engine und stoßen auf Probleme, die noch nie jemand zuvor hatte ). Das Spiel selbst hat bis jetzt einen stetigen Strom von Updates gesehen, aber diese Dinge sind so groß, dass wir uns wirklich Zeit damit lassen und alles richtig testen müssen.

Wie wir bereits mehrfach geschrieben haben, brauchen einige Features eben ihre Zeit, bis sie dann vernünftig laufen. Das es zwischendurch mal Probleme und Fehler geben kann, sollte in einem Early Access Spiel mittlerweile auf der Tagesordnung stehen. Dafür ist diese Phase eben gedacht, um diese Dinge zu beheben oder gar zu verbessern. Was hinter dem Projekt SCUM steckt, hatte Baluba schon in einem anderen Artikel erklärt. Das Projekt an sich hat definitiv das Potenzial, es eben mit den ganz großen anderen Survival-Games aufnehmen zu können. Nur um Beispiele zu nennen: Detailliebe und der Realismus innerhalb der Spiel-Mechaniken.


Das die Entwicklung von SCUM anders verlaufen ist, wie sich die Entwickler das vorgestellt hatten, hatte ja verschiedene Gründe. Zu einem die aktuelle Pandemie-Situation, die auch in Kroatien weiterhin herrscht, worüber wir euch im März 2020 schon berichtet haben, zum anderen aber auch damit, das es in der Region rund um Zagreb Anfang des laufenden Jahres eine Reihe von Erdbeben gab. Erfreulicherweise wurden die Entwickler selbst, aber auch die Freunde und Bekannte von ihnen dabei nicht verletzt. Das ist die Hauptsache, eine Spielentwicklung kann eben dann auch etwas nach hinten geraten. Den Spielerzahlen hat es nicht wehgetan, ganz im Gegenteil: Sie steigen weiter!


Die Thematik mit der Entwicklung von SCUM, den kritischen Stimmen und all das herum hatten wir schon mal etwas durchleuchtet. Ist allerdings auch schon etwas her und gerade jetzt im Bezug auf Patch 0.5, der ja sehr bald kommen sollen, wird es an der Zeit, nochmal darauf aufmerksam zu machen. Das die Spieler auf einigen Servern momentan auf das Update warten und deshalb diese meiden, ist vollkommen normal. Die aktuellen Inhalte haben sie halt durch und sie warten nun auf was Neues. Passend dazu solltet ihr euch da nette Events und Gewinnspiele dann überlegen, um sie wieder mehr an Land zu ziehen. Ein kleiner Tipp noch zum Abschluss: Lasst die Entwickler von SCUM einfach machen, helft ihnen mit eurem Feedback und seht nicht immer alles sofort kritisch, wenn es mal nicht so läuft, wie es eigentlich sollte. Freut euch auf die Dinge, die kommen und schaut in die Zukunft. 8)

Antworten 25

  • Wenn nicht immer irgendwelche Versprechungen gemacht werden würden, die dann nicht eingehalten werden, wäre das alles völlig verständlich und kein Drama. Aber ständig irgendwelche Ankündigungen machen und den Leuten was in Aussicht stellen, ist halt mies. Dazu kommt noch dass immer wieder von wipes geredet wird, was beim jetzigen Patch vielen Privatservern das Genick gebrochen hat!

    Gefällt mir 1
  • Es gibt leider ungeduldige Menschen und ich bin einer davon.

    Ich kann das zwar nicht richtig beurteilen, aber ich bin mir fast sicher das dieser Patch auch kleiner aufgeteilt werden kann. Fischen, Wasser und Boote ist klar das dies zusammen implementiert werden muss . Aber das sollte nicht mit Mechs, Basebuilding, Kartenerweiterung oder Waffen zu tun haben. Es muss ja nicht direkt 55% der Karte erweitert werden. Also wäre es wahrscheinlich sicher möglich schnellere und kleiner Patches zu liefern.... aber.


    Ich finde das die Disskusion im Allgemein unnötig ist. Die sollen Ihr eigens Spiel so entwickeln wie sie möchten, und wenn sie sich Ihr eigenen Ziele möglichst hoch stecken möchten, sollten wir freude daran haben, das akzeptieren und einfach abwarten. DAS KANN KEINER BESSER glaubt es mir.

    Daher ist jede Disskusion über fehlenden Content aus meiner Sicht unnötig. Schlussendlich gibt es keinen Messbaren Einfluss auf die Entwicklung außer das es länger dauert, wenn man die Devs stresst...

  • Richtig, weniger Gerede mehr entwickeln... Das wäre meine dringende Empfehlung.

  • Wenn nicht immer irgendwelche Versprechungen gemacht werden würden, die dann nicht eingehalten werden, wäre das alles völlig verständlich und kein Drama. Aber ständig irgendwelche Ankündigungen machen und den Leuten was in Aussicht stellen, ist halt mies. Dazu kommt noch dass immer wieder von wipes geredet wird, was beim jetzigen Patch vielen Privatservern das Genick gebrochen hat!

    Wenn das so immer wäre, würde ich zustimmen. Relativ oft stelle ich aber fest, dass ein Großteil der vermeintlichen Versprechen oder Wipeankündigungen aus Gerüchten entstehen. Ein Grund, warum ich bsp. den offiziellen Discord und einige Steam-Gruppen mittlerweile meide.

    Klar versuchen die Devs auch zu hypen oder zeigen uns stolz irgendein Feature, was sie gerade auf de Pfanne haben - ganz unabhängig davon, wann es kommen wird. Manchmal wollen sie auch einfach die Community-Reaktionen dazu einfangen, um zu schauen, ob sie daran weiter basteln sollen oder nicht (Siehe Loot-Table).

    Wenn man sich mal vor Augen hält, dass 4-5 Hansel die gesamte Communtiy-Arbeit weltweit und auf sämtlichen Plattformen abdecken - und nebenher teils noch interne QA machen - dann ist klar, dass das keine durchgestylte Hochglanzkampagne mit festen Release-Terminen werden kann.

    Und die paar Jungs haben mit Sicherheit auch keinen Bock und erst Recht keine Zeit, ewig die durchdrehenden Communitys und ausufernde Gerüchte einzufangen.

    Danke 5 Gefällt mir 3
  • Diesen Beitrag und auch den erwähnten Artikel sollten sich vielleicht mal einige von ewigen Nörglern genauer anschauen. Das diese immer Unzufriedenen nach gut 2 Jahren immer noch überjedes Stöckchen springen, welches die Devs durch Twitter o.ä. hinhalten, zeigt einfach nur, dass sie nicht dazu gelernt haben. Aus Vermutungen und Andeutungen in Foren werden auf einmal Fakten... durch sinnlose Diskussionen unnötig Druck aufgebaut. Es ist nur ein Spiel in der Entwicklungsphase! Viele verhalten sich so, als hinge ihr Leben davon ab. :rolleyes:

    Seid froh, dass es Scum gibt und sich die Möglichkeit bietet, an der Entwicklung teilzuhaben - anstatt immer nur aufzuzählen, was alles schlecht ist und diese vielen abers..

    Lasst sie doch reden und auch zeigen, was sie alles auf der Pfanne haben. Es zeigt mir, dass sie dran sind und sich in alle Richtungen Gedanken machen.
    Ob und wann was kommt, werden wir sehen, wenn wir nach dem Download das Spiel neu starten :!:


    ;)

    Danke 5 Gefällt mir 2
  • Wenn ich die Dev's richtig verstanden habe dann soll SCUM am Ende der Entwicklung quasi ein Spiel der unbegrenzten Möglichkeiten werden. Das man auf dem Weg dorthin mal den einen Bereich mal den anderen Bereich Prioritäten einräumt oder zu dem Zeitpunkt gerade gewichtet, ob nun aus technischer Notwendigkeit (beim Hausbau fängt man auch mit Fundament und Keller an und baut darauf auf) oder aus eigenem Interesse ist nun mal der Lauf der Dinge (Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut). Meiner Meinung nach hören die Dev's sogar zu sehr auf die Spieler und müssen dann Ressourcen vom aktuellen Projekt abziehen um irgendetwas zu fixen das an und für sich nicht kaputt ist. Bspw. Selbstgecrafteter Schleifstein, Begrenzung der in der höhe stapelbaren baseblocks oder auch das setzen mehrerer Foundations übereinander etc. Es hat sehr viel Spass gemacht oben auf die Mauer zu kommen und da zu bauen oder Baumhäuser finde ich ebenfalls toll oder eine Brücke selber bauen zu den Inseln. All das ist leider nicht mehr möglich. Und warum wurden solche Möglichkeiten entfernt? Für mich lag es an den Spielern. Manches war nicht mehr zu raiden manches wurde sehr einfach zu raiden. Die Dev's versuchen dort immer ein Gleichgewicht hineinzubringen was überhaupt nicht möglich ist. Es wird immer denjenigen Geben die mit 6 Leuten im Pickup den neu gespawnten Bambi jagen oder sich stundenlang vor eine Base stellen und jetzt da es den Schleifstein nicht mehr gibt die Mauer mit dem Hammer bewerfen bis diese zusammenbricht. Als nächstes wird dann darüber gemeckert und die Dev's verschwenden wieder Ressourcen auf das Ausbalancieren. Würden wir alle die Dev's mal in Ruhe machen lassen wären wir wahrscheinlich schon viel weiter. Wir hätten vielleicht den hauseigenen Mech schon der in unserer Abwesenheit die Base bewacht indem er wenn sich andere daran zu schaffen machen sie mit der Gattlinggun durch die Wand erschiesst oder Granaten über die Wand wirft. In diesem Sinne lasst Euch nicht stressen liebe Dev's und zieht Euer Ding durch. SCUM ist ein geiles Game und wird bestimmt noch der Wahnsinn wenn es irgendwann in Version 1.0 verfügbar ist.

    Danke 1 Gefällt mir 3
  • Punkt 1. weniger twittern, Punkt 2. weniger Neuerungen, Punkt 3. mehr Fehlerbehebung,

    Wird nicht funktionieren, trommeln gehört zum Handwerk und die "Süchtigen" brauchen ihren Stoff.

    Was die Entwickler wollen steht auf dem einen Blatt, was sie schaffen auf einem andern. Schwierigkeit aus meine Sicht ist, sie haben sich zu sehr in Richtung PvP Schießbude "drängen" lassen und dabei ein paar Grundlagen für "Sandkasten" vernachlässigt und die nachträglich einfügen wird komplizierter. Wie Katani schon sagte, mit dem Fundament anfangen.

    Dabei wurde auch eine Menge Spieler vergrault, die jetzt sicher keine Kaufempfehlung mehr geben. Die, die eine Kaufempfehlung geben, werden das Spiel weiter in Richtung PvP Schießbude ziehen und rein aus finanziellen Gründen werden die Devs deren Wünschen folgen müssen, den ohne neue Spieler gibt es kein neues Geld. Mit kostenpflichtigen UpDates werden sie auch keinen Blumentopf mehr gewinnen.

    Lasse mich gerne von den Devs eines andern belehren, sonst wäre ich nicht mehr hier, bin da aber sehr skeptisch und fürchte das 0,5 das auch nicht tun wird.

    Die Ankündigungen für 0.6 halte ich auch für die falsche Richtung. Da fehlt immer noch reichlich am Fundament. Das erst hinterher drunter zu legen halte ich für zu schwierig. Denn spätestens damit sind Wipes unumgänglich.

    Der nächste Wipe vertreib ein Drittel der Spieler. Ihn weiter heraus zu zögern erhöht die Zahl nur, auf ihn verzichteten wird nur gehen wenn man sich von einigen bisherigen Vorgaben verabschiedet.

  • ich glaube viele haben vergessen was early acess heißt. ich meine wir kaufen ein spiel im vorraus für günstiger. und dürfen an der enwicklung teil haben. sodas wie feedback geben können was die dev annehmen oder halt auch nicht. aber die meisten denken sie haben das spiel gekauft und nun das recht das alles sofort läuft und optimiert ist. und schreien stehts nach neuen kontent. ich selber kann das scum auch ein jahr nicht zocken, und freue mich dann um so mehr wenn man wieder einsteigt. das mit twitter und co wird heute zu tage ja schon vorraus gesetzt.würden die devs sowas nicht mitmachen, würden sich die leute an mangelner kommunikation stören. man kann es nicht allen recht machen.

    Gefällt mir 1
  • Viele haben ein early acess gekauft und sehen nun eine Entwicklung in einen andere als die "versprochene" Richtung. Sie vergessen nicht was early acess heißt.

    Natürlich ist es das Risiko des Käufers das ein early acess sich in eine andere als die angegeben Richtung entwickelt. Aber mit dem Feedback müssen die Devs auch leben, das ist deren Risiko wenn sie die Entwicklung über early acess finanzieren.

    Gefällt mir 1
  • mmh ich hab das spiel nach release erworben, und keine ahnung was dort versprochen würden ist. ausser das es ein open world suvival game sein soll mit pvp elementen. ich denke mehr wußten die zu dem zeitpunkt auch noch nicht, also welche richtung das gehen wird.

  • Diskutiere mit! 15 weitere Antworten