SCUM: Hammer-Interview von Boydy & Kerbo mit Tomislav!

  • Baluba

    Hat das Label Dev-Blog hinzugefügt.
  • Toll einfach nur super.....

    danke für die Zusammenfassung. Das Spiel ist auf dem richtigen Weg und so wie ich es hier heraus lesen kann passt es zu 80% meiner Spielweise und meinen Interessen. Was Scum angeht freu ich mich weiterhin das Spiel begleiten zu dürfen und zu sehn was die Entwickler so alles geplant haben.

  • Simon

    Hat den Titel des Themas von „Scum: Hammer-Interview von Boydy & Kerbo mit Tomislav!“ zu „SCUM: Hammer-Interview von Boydy & Kerbo mit Tomislav!“ geändert.
  • Es wird schwer das Ruder jetzt nochmal von Shooter auf Survival rumzureissen. Natürlich soll das Stückweise passieren, aber das wird mit jedem Stück andere Spieler kosten denen die Richtung dann nicht mehr gefällt. Überhaupt klingt das für mich so als hätten die Herren gar nicht geglaubt das sie überhaupt 0.5 erreichen, denn ganz ehrlich - die weiterführenden Ideen sind genau wie vorher unzusammenhängend, wiedersprüchlich und heben sich gegenseitig auf. Backsteinhäuser, okay. Hubschrauber mit denen man Bases zerstören kann? Typisch für ein survival orientiertes Spiel, klar... Sorry, aber das klingt nach einem Flickenteppich von Ideen ohne rundes Gesamtkonzept der das aktuelle Spiel von einer Wundersamen Feature-Tüte in eine andere umschüttet.


    Ich bin durch das Interview eher beunruhigt als freudig erregt.

  • Die Entwickler versuchen eben PvP, PvE und RP unter ein Hut zu bringen.

    Und das wird sehr schwer werden. Denn einerseits möchten sie nichts zu leicht machen, andererseits

    Wollen sie keine sichere Basis. Sehr widersprüchlich.


    Aber der PvE Spieler ist gerne bereit lange und hart zu spielen, wenn er die Aussicht hat eine sichere Base zu bauen.

    Wenn dann ein PvP Spieler kommt und mit einem Kampfhelikopter dann die Base zum Parkplatz umbaut ist das natürlich

    für den PvE Spieler eine bittere Pille. Da sollten sie einen Panikraum ermöglichen. Der muss nicht groß sein,

    aber es sollten zwei oder drei Schränke drin Platz haben. So das nicht mehrere zig 100 Spielstunden mit einem Angriff zu Nichte gemacht werden können.

    Das wäre schon mal die richtige Richtung. Zuzüglich würde ich Kampfhubschrauber komplett weglassen.

    Stattdessen würde ich Transporthubschrauber einbinden. Das würde den kooperative Aspekt wesentlich erhöhen.


    So das man es gar nicht alleine von der Insel schaffen kann. Sondern nur zusammen mit anderen. Dann muss der PvP Spieler den PvE Spieler beschützen.

    Damit dieser dann den Heli flugfähig bekommt. Das könnte man auf jeden Aspekt übertragen. Somit würde das miteinander im Vordergrund stehen.

    Weil man irgendwann an den Punkt kommt, wo man Hilfe benötigt.


    RP Spieler würde ich komplett in den Handel mit einfließen lasen. Indem man Berufe erlernen kann.

    So kann man die zu niedrigen Basispunkte nachträglich erhöhen mit der Absolvierung von Ausbildungen in verschiedene Berufe.

    Auch hier wird dann der kooperative Spielspaß im Vordergrund stehen. Und Ausbilden kann nur wer den Meister im Beruf hat.

    Und für den Meister benötigt man wieder eine Weiterbildung und Berufserfahrung als Facharbeiter.

    Um zum Meister ausgebildet werden zu können, muss man einen Ingenieur in dem Bereich finden.


    Man kann dan auch noch die drei Ausbildungsebenen dann mit einer weiterbildungsgebühr belegen. Da wären wir auch wieder im Handel mit dabei.

    Ihr seht da geht noch vieles das nicht zwangsweise schwierig umzusetzen ist. Man kann dies auch so implementieren das die Tec-1 extra Ausbildungszentren unterhält wo man sich weiterbilden kann.


    Die Grundrichtung im Spiel ist richtig, aber wenn sie alle Spielerarten unterkriegen wollen, müssen sie auf mehr Kooperation und Weiterbildung setzen.

    Alles eingebunden in eine Story. So sind die die es schaffen die Insel zu verlassen auch durch Weiterbildung dann auch Resozialisiert.


    Da würde dann die Story richtig Rund werden. Man kommt auf die Insel weil man Mist gebaut hat. Und wenn man es schafft zu überleben ist man Resozialisiert.

    Durch die Punkte die man während des spielen absolviert hat.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Die Entwickler versuchen eben PvP, PvE und RP unter ein Hut zu bringen.

    Und das wird sehr schwer werden. Denn einerseits möchten sie nichts zu leicht machen, andererseits

    Wollen sie keine sichere Basis. Sehr widersprüchlich.

    Da sehe ich keinen Widerspruch - bei PvE und auch im RP spielt die Raid-Sicherheit der Base im Grunde gar keine Rolle. Dass ein PvP-Spieler einem PvEler die Base zertrümmert macht keinen Sinn - der Spieler entscheidet ja, auf welches Spielprinzip er joint. Selbst auf einem PvP-Server gibt es Bereiche, die PvE sogar technisch durch die Safezones ermöglichen.


    Ich denke, du wirfst das gedanklich zu sehr in einen Topf. Dass alle Spielprinzipien unterstützt werden sollen, bedeutet ja nicht, dass alle auf dem selben Server ihr spezielles Ding machen und miteinander agieren.

  • Dieses Thema enthält 23 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer SCUM Community teil!