Beiträge von Mike-312

    Wir haben in zusammen über 20.000 Stunden Scum ja schon einiges erlebt, aber "wandernde" Pflanzen waren noch nicht dabei. Und einige Bäume haben wir schon 1000 mal und mehr in den letzten Scum-Versionen gefällt und sie kamen immer an gleicher Stelle wieder.

    Wieso sollten die Bäume und Sträucher auch wo anders spawnen ? Die sind ja nicht random, weder Art oder Form, noch Standort. Es kommt an der selben Stelle immer der gleiche Baum wieder. Nach jedem Serverneustart grüßt das Murmeltier.

    Bei uns spawnen Bäume und Büsche auch immer genau dort wo wir sie gefällt haben. Deswegen bauen wir immer nach Server-Neustart weiter, immer frische Bäume und Gebüsche direkt in der Nähe. Keine langen Transportwege.

    Survival heißt eigentlich mit den Dingen überleben die die Natur bietet, und nicht sich an Waffenschränken bedienen, die sich im Stundentakt wieder füllen. Der Metabolismus mit Essen, Trinken und Pinkeln ist kein Survival, sondern einfach nur realistisch.

    Mit den derzeitigen Einstellmöglichkeiten hat sich Scum mehr zum Shooter mit Survivalaspekten gewandelt. Die derzeitigen Einstellmöglichkeiten lassen kein sinnvolles Survival ohne Selbstbeschränkungen zu. Auf den meisten privaten Servern sind die Einstellungen auch voll in Richtung Shooter gedreht und weg von Survival und die Devs haben genug damit zu tun diese größte Spieler-Gruppe bei Laune zu halten.

    Eigentlich hatten die Devs 2017 mal eine eigene Vorstellungen von ihrer Spielwelt. Dem Umstand das die meisten Spieler das anders nutzen zollen sie schon Rechnung, aber ich weis nicht ob sie ihre ursprüngliche Idee ganz aufgeben wollen. Oder die Programmierer haben wirklich diese Flexibilität zu erreichen.

    Bei dem derzeitigen Verhältnis von Aufwand zu Basebau und Base Zerstörung finde ich das zerstören noch zu einfach.

    Die Bäume sind ja auch schon "halb" wieder da wenn man nur länger weg war oder vorm Serverneustart sich wieder einwählt, weil man z.B. rausgeflogen ist.

    Dann stehen die Bäume da wieder rum, aber man kann sie nicht fällen. Dafür aber durchfahren.

    Ob das weniger Serverlast erzeugt als ganz weg und neupflanzen ?

    Im Grund auch nur eine der viele Baustellen die nochmal neu gemacht werden müssen.

    Entschärfen ist entschärfen, Minen haben keine Ausschalter für Eingeweihte. Sonst gäbe es ja kein solchen Problem mit Minen Weltweit.

    Wen man vergisst wo man seine Minen gelegt hat, fliegt man selber in die Luft.

    Wenn man eine Mine legt, fliegt sie in die Luft, egal wer drauf tritt. Und will man sie los werden, muß man sie entschärfen, egal ob man sie selber gelegt hat oder wer anderes. Ich finde gut wenn die Devs das möglichst realistisch machen, dann muß man auch selber drauf aufpassen.

    Wenn ich erst ins Hauptmenü gehe und dann das Spiel beende, ist es bei mir auch aus. Wenn ich direkt auf einem Server über "Spiel beenden" raus gehen, läuft es in Steam und Taskmanager weiter.

    Es sind ja eigentlich zwei "Programme", der Launcher, sprich Hauptmenü und das Spiel. Wenn man vom Spiel ins Hauptmenü zurück geht, wird das Spiel beendet. Beendet man dann das Hauptmenü, wird der Launcher beendet. Klappt bei mir immer.

    Wenn ich im Spiel auf " Spiel beenden" gehe, wird das Spiel beendet, aber de Launcher läuft im Hintergrund und bei Steam weiter aber ohne Oberfläche.

    Da muß man dann den Task im Taskmanager abschießen und Steam neu starten.

    Sinkt es wirklich ? Und welches Boot ?

    Wir waren schon zu dritt im Schlauchboot wie auch im Holzboot und haben alle drei gestanden und auf Puppets am Ufer geschossen.

    Dabei sah es auch etwas so aus als wenn das Holzboot sinkt, was wohl möglich daran liegt das beide das gleiche "Fahrmodell" vom Schlauchboot haben und es beim Holzboot auch zu dem Effekt kommt das die Burgwelle vom Schlauchboot beim Holzboot durchs Boot fließt.

    Ist halt alles nur mit der heißen Nadel gestrickt. Probiert es mal im flachen Wasser wie weit das Boot sinkt.